Slovensky Polski Èesky English

Ihre Position: Home » Slowakei » Dienste, Foto » Top 10 Attraktionen

Top Zehn Attraktionen und  Sehenswürdigkeiten in der Slowakei  

 Auf dieser Webseite Sie können Tipps für Wanderung und Freizeit- Top 10 Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in der Slowakei inklusive UNESCO Weltkulturerbe finden. Zug- und Busverbindung mit diesen Orten oder Städten  sind auch gezeigt. Andere gratis Photo - klick hier. Attraktionen in Region Hohe Tatra - klick hier, Attraktionen in Bratislava - klick hier. Ihre Bemerkungen und Tipps sind willkommen.
 

Suchen im Webkatalog Cdfoto.net:
 

Gesponserte Links:

 

Unsere Tipps: Video Slovakia 2011, oder Video Slovakia - The unknown beauty

UNESCO Weltkulterbe: Banská Štiavnica (PhotoQuelle: Wikipedia)

 Tip 1:  Banská Štiavnica - silberne Stadt

 
Silbererz und sein Bergbau bildeten Geschichte von Banská
 Štiavnica.. Schon Kelten im 3. Jahrhundert v. Chr. gründeten hier
 die erste BergbauSiedlung. Frühe Slawen besiedelten auch
 
 diesen Gebiet. Glänzende Geschichte von Banská Štiavnica hat

 im Jahre
1238 angefangen, wenn sie erhielt Status einer
 K
önigsstadt. Im Jahre 1627 wurde hier Schießpulver in Gruben
 zum ersten Mal in der Welt benutzt. Viele Teiche sind hie
r bisher.
 Sehenswertes: Der
Platz der heiligen Dreifaltigkeit, Rathaus,
 Gebäudekomplex Kammerhof, das Alte Schloss,
das NeuSchloss,
 
der Kalvarienberg, die Kirche St. Katharina, die Kirche der
 Jungfrau Mariä Himmelfahrt, die Evangelische Kirche, die
 Akade-
 mie der Forst- und Bergbau, Bergbaumuseum, See
Poèúvadlo.
 
Busverbindung mit B. Štiavnica - klicke hier, Züge hier

UNESCO Weltkulterbe: Bardejov

 Tip 2: Bardejov

 Bardejov befindet sich in Šariš Region - in nordöstlicher
 Slowakei.
Dieses Gebiet wurde schon im Neolithikum besiedelt.
 
Erster schriftliche Hinweis auf die Stadt Bardejov stammt aus
 
dem Jahr 1241. Im 14. Jh. wurde die Stadt ein Zentrum von
 
Geschäft mit Poland, in 1376 Bardejov erhielt Status der König-
 Stadt
. Bardejov ist auch bekannt als Kurort (Blutzirkulation,
 Magen- und DarmProbleme). Auch Elisabeth von
Österreich
 (Sisi) besuchte Kurort Bardejov im 19. Jh.
 
Sehenswertes: St. Aegidius Kirche (1247), Rathaus (1505),
 Zentralplatz - komplett intakter mittelalterlicher Markplatz,
 Befestigung (14. und 15. Jh.).
 Busverbindung mit Bardejov - klicke hier, Züge hier.

UNESCO Weltkulterbe: Vlkolinec (PhotoQuelle: Wikipedia)

 Tip 3:  Vlkolínec (Ružomberok)

 
Vlkolínec - ursprünglich separates Dorf - ist heute pittoreske und
 
alte Teil der Stadt Ružomberok (erster schriftliche Hinweis auf
 diese Stadtteil stammt aus dem Jahr
1376). Sein Name ist sehr
 wahrscheinlich abgeleitet von slowakischen Wort "vlk" d.h. Wolf.
 Es ist eine intakte Siedlung von
45 Häuser mit  traditionellen
 Merkmalen eines mitteleuropäischen Bergdorfes. Diese Oase der
 Volksarchitektur wurde
im Jahre 1993 in die Liste von UNESCO
 WeltKulturerbe eingeschrieben.

 Busverbindung mit Ružomberok -  klicke hier, Züge hier
 
 

UNESCO Weltnaturerbe: Ochtinauer AragonitHöhle - Slowakische Höhlen (PhotoQuelle: Wikipedia)

 Tip 4:  Ochtinská aragonitová jaskyòa

 
Ochtinauer AragonitHöhle befindet sich in SüdSlowakei in der
 Nähe von Stadt Rožòava . Entdeckt 1954, zugänglich seit 1972.
 iSie st weltbekannt fur seltene Aragonitverzierung. Weisse
 Aragonitcluster in dem MilchstrasseSaal scheinen in den
 Lampenlichten wie die Sterne in der Milchstraße.

 Nächste Haltestelle des offenntlichen Verkehrs: Goèaltovo,
 
Hrádok (Bus). GPS: N 48,6646004 E 20,3092003
 
Andere Slowakische Höhlen: Gombasecká jaskyòa, Jasovská
 jaskyòa, Domica, Dobšinská ¾adová jaskyòa, Stratenská
 jaskyòa - more info: www.ssj.sk 

 Busverbindung mit Goèaltovo, Hrádok
-  klicke hier, Züge hier

 

Nitra - Nitriansky hrad - das Nationale Kulturdenkmal

 Tip 5:  Nitra - Burg Nitra (Neutrauer Burg)

 Die Geschichte von
Nitra is sehr bedeutsam. Es gibt da archeo-
 
logische Funde 6000 Jahren alt aus der Jungsteinzeit - eine
 gro
ße Keltensiedlung war hier. Später Nitra war ein Zentrum des
 germanischen Stammes der Quaden. Im 5. Jh. kamen die ersten
 Slawen. Am Sitz des regierenden Fürsten Pribina
wurde die
 
erste christliche Kirche 828 erbaut. Mährischer Fürst Mojmir I
 vereinte im Jahre 833
Nitra- und mährische Fürstentüm in die
 mittelalteriche Großmähren. Heutige Burg entstand im 11. Jh.

 Andere Tipps: Arboretum in Mlyòany, präromanische
Kirchen
 in Kosto¾any pod Tribeèom und Nitrianska Blatnica,
romanische
 Kirchen in Dražovce, Koliòany und Sádok,
Topo¾èany Schloss,
 Lipizzaner Pferde und Topo¾èianky Schloss -
ehemalige
 Sommerresidenz der Habsburger in Topo¾èianky
.
 Busverbindung mit Nitra -  klicke hier, Züge hier

Bojnice - Bojnický hrad (PhotoQuelle: Wikipedia) - das Nationale Kulturdenkmal

 Tip 6: Bojnice - Bojnice Schloss (Region Obere Neutra).

 
Die warmen Quellen in dieser Region waren auch in dem Mittel-
 Paläolitikum bekannt - die erste Spuren von Neanderthalen sind
 cca 100,000 Jahren alt.
Jüngere prähistorische Funde aus der
 Steinzeit in der Höhle Prepoštská jaskyòa in der Nähe von
 Bojnice bestätigen die Präsenz des Homo sapiens in diesem
 Gebiet
Im Mittelalter wurde Bojnice Schloss verwandelt zum
 
Zentrum der Macht für die Region Obere Neutra.
 Stadt Bojnice, berühmt für seinen wunderschönen Schloss, ZOO,
 Kur- und Thermalbäder gilt als attraktivste touristische
 Destination in dieser Region.
 Andere Tipps: alte Herrenhäuser rund Partizánske Stadt,
 Uhrovec Burg.

 
Unser Tipp: Unterkunft und Essen in Hotel Bojnický vínny dom
 Busverbindung mit
Bojnice - klicke hier, Züge hier
 

Hrad Èervený kameò - Burg Èervený Kameò (PhotoQuelle: Astur) - das Nationale Kulturdenkmal

 Tip 7:  Burg  Èervený Kameò

 
Burg Èervený Kameò ist eine riesige, sehr gut erhaltene Burg in
 WestSlowakei iin den Kleinen Karpaten-Gebirge. Ursprünglich
 es war eine königliche SteinBurg -
erster schriftliche Hinweis  
 stammt aus der Hälfte des 13. Jahrhunderts. Fugger Familie
 initiierte um Jahr 1538 den NeuBau einer Festung mit grossen
 Lagerräumen, die als Handelsumsatzplatz dienten. Pálffy Familie
 hat die Burg 1588 erworben und hat sie in representative
 Renaissance-Schloss umgebaut. Es ist ein Museum heute
 (historisches Möbel, Bilder, Skulpturen, Waffen, Rüstungen). Die
 Burg wurde 1970 zum
Nationalen Kulturdenkmal erklärt 
 Die nächste Haltestelle der öffentlichen Verkehrs: Bus Èastá 
 Andere Attraktion: Falkenhof Astur.

 Busverbindung mit
Èastá/Píla Dorf - klicke hier, Züge hier.

Kurort Piešany

 Tip 8:  Heilbad Piešany

 
Heilbad Piešany ist größte und bekannteste Kurort-Stadt  in der
 Slowakei mit fast 30,000 Einwohner.
Die warme Quellen dieser
 Region waren bereits bekannt in den prähistorischen Zeiten
. Die
 Spuren der ersten menschlichen Ansiedlungen in diesem Gebiet
 sind über 80000 Jahren alt. Gut bekannt ist der
archäologische
 
Fund von Moravany - Venus von Moravany, kleine  FrauenFigur -
 sie wurde aus Mammutelfenbein gefertigt und ist 22800 Jahre
 v.Chr. entstanden. Heute ist der Kurort spezialisiert auf die
 Behandlung chronischer rheumatischen und arthritischen
 Erkrankungen und post-unfall Beschädigungen der Gelenke und
 Knochen.
 Sehenswertes: Napoleon Heibad, KolonadenBrücke,
Kurinsel.
 
Unser Tipp: Unterkunft und Erfrischung in v Hotel Satelit
 
Busverbindung mit Piešany - klicke hier, Züge hier

Kulturhauptstadt Europas 2013 Košice - St. Elisabeth Kathedrale - das Nationale Kulturdenkmal

 Tip 9: Kaschau (Košice) - Dom der Hl. Elisabeth  

 
Kaschau mit 235000 Einwohner ist die zweitgrößte Stadt in
 Slowakei und das Zentrum der Ostslowakei.
Erste schriftliche
 Erwähnung der Stadt
stammt aus dem Jahre 1230. Im Mittelalter
 wurde
Kaschau wichtige freie Königôiche Stadt mit entwickeltem
 Handwerk und Geschäft. Es gibt um 450 registrierten
 historischen Denkmäler in der
Stadt Košice, fast alle in
 
Stadtzentrum. Die wichtigste Sehenswürdigkeit ist das Dom der
 
Hl. Elisabeth aus dem 14. Jh. - das Nationale Kulturdenkmal.
 Andere Tipps:
g
otische Kapelle des Hl. Michael, Rathaus,
 Pseudogotische Jakab Palace, UrbanTurm, Franciskaner Kirche,
 Csaky-Dessewfty Palace, neobarockes StaatsTheater,
 Dominikanerkirche und Kloster,  mittelalterliche Stadtbefestigung
 mit Bastionen, ZOO.

 Busverbindung mit Košice - klicke hier, Züge hier

Trenèín - Trenèiansky hrad (PhotoQuelle:Wikipedia) - das Nationale Kulturdenkmal

Tip 10: Trentschin (Trenèín) - Burg Trenèiín

 Trentschin Region befindet sich im unteren Teil des Považie -
 breite Tal des Flusses Waag. Trentschin Stadt (etwa 57000
 Einwohner) mit seiner monumentalen Burg ist der Mittelpunkt
 dieser Region. Die Römer hauten eine Inschrift auf dem
Felsen
 unter der heutigen Burg in 179 AD - es feiert den Sieg
 der
 römischen Legionen über die germanische Stämme in der
Nähe
 des römischen Lagers
Laugaricio. Burg Trentschin wurde
 im  11 Jh. gegründet
. Zwischen 1302 - 1321 war Burg der Sitz
 von mächtigen Magnat Mathew Csak, der kontrollierte fast
 ganzes Gebiet der heutigen Slowakei. Trenèin ist heute bekannt
 als Stadt der Mode. Trenèin Flughafen ist seit 1997 Gastgeber

 
von Pohoda Musikfestival. Benachbarte Kurort Trenèianske
 
Teplice ist Gastgeber des internationalen Artfilm Festival. 
 Busverbindung mit Trenèín - klicke hier, Züge hier

Empfehlung fuer die Freunde

 

  


Alle Rechte vorbehalten
 

 

Zurück

 

Copyright © 2004 GINKO PRO, Bratislava